Deutsche Sprache English language

Sei mobil - auf nach Europa!

Tipps zum Praktikum im Ausland. Ein Service der Geschäftsstelle für EU-Projekte und berufliche Qualifizierung der Bezirksregierung Düsseldorf.

Projekt: myVETmo

myVETmo Logo

MyVETmo ist ein Netzwerk für Innovation in der Berufsausbildung. Als koordinierende Stelle entwickelt und verbreitet die Geschäftsstelle für EU-Projekte und berufliche Qualifizierung der Bezirksregierung Düsseldorf während der Projektlaufzeit vom 31.12.2016 bis zum 30.12.2018 gemeinsam mit ihren Projektpartnern Unterstützungsinstrumente für Auslandspraktika von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf.

Das Konsortium besteht aus acht Partnern aus Finnland, Frankreich, Deutschland, Spanien und der Türkei: Berufsschulen (Berufskolleg Rheydt-Mülfort, Raision seudun koulutuskuntayhtymä), Weiterbildungsträger (Stiftung Bildung und Handwerk), Schulbehörden (Bezirksregierung Düsseldorf als Koordinator, Junta de Andalucía, Tekirdag il Milli Egitim Müdürlüğü, Rectorat Academie de Lille) und der Universität Paderborn.

Das Projekt zielt darauf ab, dass europäische Auslandspraktika in der beruflichen Bildung nicht länger zumeist leistungsstarken Jugendlichen, die sich bspw. bereits in einer dualen Berufsausbildung befinden, vorbehalten bleiben. Im Sinne einer inklusiven Berufsbildung geht es darum, diese Möglichkeit grundsätzlich allen Jugendlichen zu ermöglichen und insbesondere denjenigen zu eröffnen, die bislang kaum einen Zugang zu Bildungsangeboten dieser Art hatten.

Im Sinne eines weiten Inklusionsverständnisses fokussiert das Projekt myVETmo insbesondere benachteiligte Jugendliche, die in verschiedenen Bereichen einer besonderen, individuellen Förderung bedürfen. Die Lern- und Praxiserfahrungen im Ausland sollen individuell begleitet werden, den Lernenden jedoch gleichzeitig den Raum geben, individuelle Erkundungen anzustellen und vermeintlich versteckte bzw. unbewusste Kompetenzen (‚hidden competences‘) aufzudecken und zu erfahren. Dieser ‚Spagat‘ zwischen einerseits persönlicher Betreuung und andererseits der Selbstregulierung der Lernenden soll konstruktiv aufgenommen werden und über die Entwicklung einer App (Students‘ Navigator) unterstützt werden. Die App soll dem Lernenden als Orientierung während des Auslandaufenthaltes dienen, Hinweise geben, aber auch die Kommunikation und zeitnahe Hilfestellung von Betreuungspersonen adressieren und gewährleisten können. Im Rahmen des Auslandspraktikums entwickeln die Lernenden ein Video zur Selbstpräsentation, das bspw. in späteren Bewerbungsverfahren eingesetzt werden kann. Auf Ebene der Projektdurchführung werden im Prozess Leitlinien und Qualitätsstandards für inklusive Mobilitäten entwickelt und reflektiert.

Die entwickelten Produkte werden den regionalen Lehrkräften, Akteuren  und Betreuern europäischer Auslandspraktika von Berufsschülerinnen, -schülern und Auszubildenden auf Multiplikatorenveranstaltungen zur Verfügung gestellt.

Link

www.myvetmo.eu